Log-in
Moin, Moin ihr Landratten! 
Search

Hinter den Kulissen: Taschen-Produktion

Posted on July 01, 2017 | 0 comments

"Wie zum Klabautermann werden eigentlich all die schönen Produkte von Ahoi Marie hergestellt?" -  Bestimmt ging diese Frage dem ein oder anderen schon mal durch den Kopf. Wir möchten da Abhilfe schaffen und euch in regelmäßig unregelmäßigen Abständen mal ein paar Einblicke in die Arbeit in unserer Manufaktur geben. Ganz genau: Manufaktur - denn all unsere Produkte werden in liebevoller Handarbeit von uns gefertigt, verpackt und verschickt. Für all diese Aufgaben sind übrigens maximal zwei Leichtmatrosen in der Manufaktur im Einsatz. Wie das aussieht, wenn diese Leichtmatrosen mal einen Turnbeutel produzieren, das möchten wir euch hier nun zeigen. 

Jegliche Taschen, die von uns weiterverarbeitet werden, bestehen zu 100% aus Bio-Baumwolle und zeichnen sich vor allem durch den sehr dicken, robusten Stoff und natürlich die liebevolle Verarbeitung aus.
Um aus den Taschenrohlingen echte seefahrtstaugliche Reisebegleiter zu bekommen, müssen zunächste die Motive ausgeplottet - also die samtige Flock-Folie in die jeweilige Form gebracht - werden.

Durch das Entgittern erscheint schließlich Stück für Stück das fertige Motiv und die geschnittene Flock-Folie kann nun mit einer Transferpresse auf den Beutel aufgetragen werden. Unsere Presse trägt übrigens das Siegel "sturmfluterprobt" - als im Dezember 2013 Sturm Xaver wütete, erwischte es unsere damalige Produktion in Wilhelmsburg. Vieles konnte nicht gerettet werden, doch die unzerstörbare Presse hielt der Flut stand und konnte so ein Jahr später mit uns in die Manufaktur nach Bahrenfeld ziehen.

Im letzten Schritt wird die Trägerfolie entfernt...

...abschließend noch ein liebevoller Klaps und schon ist der Ahoi Marie Turnbeutel bereit auf Reise zu gehen...

 Die fertigen Taschen landen schließlich bei uns im Bootshaus Hafen und sind auch über den Onlineshop erhältlich.

Unsere Taschen sind Ideal für den Bummel über den Fischmarkt oder als Wegbegleiter auf der Hafenrundfahrt. Außerdem sind sie sehr geräumig - es passen also Unmenge an Labskausdosen, Angelköder oder Fischmehl hinein. Und sollten sie mal schmuddelig werden - kein Problem, einfach bei 30 Grad in die Waschmaschine werfen.

Previous

Comments

 

Leave a reply

Nach oben