Log-in
Moin, Moin ihr Landratten! 
Search

Hinter den Kulissen: die Ahoi Marie Porzellan Produktion

Posted on August 28, 2017 | 0 comments

Immer mal wieder taucht die Frage auf - "macht ihr das alles selbst?" - klar, machen wir das! Und deshalb möchten wir euch hier nun immer mal wieder ein paar Einblicke hinter die Kulissen geben. Zuletzt haben wir euch gezeigt und erklärt, wie eigentlich unserere Taschen entstehen. Nachlesen könnt ihr dies hier! Heute wollen wir euch wieder mit in unsere kleine Manufaktur im Hamburger Westen nehmen und zeigen wie unser Porzellan entsteht.

Unser Porzellan stammt von KAHLA - ein echtes Traditionsunternehmen aus Thüringen, welches bereits seit 1844 bestes Porzellan in großartiger Qualität produziert. KAHLA versorgt uns also mit Bechern, Schalen, Tellern und Co., die dann bei uns in der Manufaktur ihr maritimes Gewand bekommen.  

Das Gewand entsteht dank einer wunderbaren Technik, die sich keramischer Siebdruck nennt. Unsere maritimen Motive werden somit zu praktischen Abziehbilder, die von uns auf das Porzellan aufgebracht werden.

So sieht die Folie noch im ganzen aus. Die Motive werden ausgeschnitten, kurze Zeit in Wasser gelegt und schließlich hübsch per Hand auf das Porzellan aufgebracht. Doch seht selbst...

Während die Becher, Schifferteller und einige Backfischschalen ihr Motiv im Ganzen erhalten, werden alle anderen Glas- und Porzellan-Produkte durch die individuelle und liebevolle Anordnung der einzelnen zurechtgeschnittenen Motive zu echten Unikaten.

Sind alle Motive, inklusive unserer persönlichen Bodenmarke, aufgebracht, sieht die Schifferschale schließlich so aus:

Nun wird`s heiß - denn das neu eingekleidete Porzellan wandert nun in unseren Ofen. Dieser hat ein Fassungsvermögen von 160l - das entspricht ca. 120 Bechern. Während wir unser Glas bei 400° in der Hitze schwitzen lassen, wird das Porzellan sogar bei 750° gebrannt.

Bei dem 5-6 stündigen Brennvorgang löst sich die gelbe Trägerfolie auf und zurück bleib das neue, blau-weiße Gewand. Aber Obacht - bevor unsere Produktflotte schließlich verpackt und in die Welt hinausgeschickt wird, muss das Porzellan bis zu 8 Stunden auskühlen.

Abschließend wird alles fein per Hand verpackt, bekommt noch einen liebevollen Klaps und schon geht es auf die Reise in unseren Bootshaus Hafen, an unsere Händlerflotte oder direkt zu euch Nachhause.

Previous Next

Comments

 

Leave a reply

Nach oben