Log-in
Moin, Moin ihr Landratten! 
Search

Neu im Bootshaus: Nachtisch im Glas. Das Leben ist ungewiss. Essen wir den Nachtisch zuerst.

Posted on April 09, 2016 | 0 comments

Wie heißt es noch so schön: am Wochenende zählen keine Kalorien! Daher kommen wir heute mit zuckerschnutigen Neuigkeiten daher.

Süßes im Glas
Crewmitglied und Wunderwaffe Ellen backt nicht nur fleißig Becher und Teller im Ofen unserer Manufaktur, sondern auch fantastische Küchlein im heimischen Backofen.

Nun gibt es ihre süßen Kreationen auch bei uns im Bootshaus - neben den kleinen Küchlein zaubert sie noch weitere famos-fluffige Desserts. Himmlisch lecker und dabei stets an der Grenze zur unanständigen Süßspeisenorgie.

Der Clou an der Sache: alle Desserts gibt es im praktisch-schönen Glas.
Vorbei der Streit ums größere Stück Kuchen und Schluss mit trockenen Kuchenüberbleibseln des vergangenen Wochenendes. Luftdicht verpackt und kühl gelagert warten die süßen Schweinereien auf alle nachtischhungrigen Seemänner und Seefrauen, die in unseren Heimathafen einlaufen.
Mit an Bord sind unter anderem: "Manhattan-Michel" - ein cremiger Käsekuchen mit knusprigem Kekskrümelboden und Himbeerpudding-Topping, der "Herr der 7 Möhren" - ein fluffig-saftiger Karrottenkuchen mit Pekanüssen und Frischkäse-Butter-Topping, sowie "Käpt`n Krunch" für alle Schokoladenfreunde. Zu diesen drei Paradebeispielen heuern auch immer wieder neue Köstlichkeiten an - je nach Saison und vor allem Fasson, der professionell-unprofessionellen und dennoch überaus talentierten Hobbybäckerin, die sich eigentlich mehr als Bastlerin versteht.

Und für alle, die nicht genug bekommen können, gibt es natürlich die Möglichkeit, sämtliche Nachtischvariationen mit in die heimische Kajüte zu nehmen.

 

Doch damit nicht genug: eine weitere Leckerei hat das Bootshaus nun endültig gekaptert.
Hamburg ohne Franzbrötchen? Das ist wie Fischmarkt ohne Aale-Dieter, wie Lütt ohne Lütt, wie ein Treppenhaus ohne Klatsch. Einfach undenkbar.

Ein saftiger Hefeteig mit Zimt und Zucker - simpel und so lecker. Schon seit einiger Zeit sind auch wir unter die Franzbrötchen-Bäcker gegangen. Glücklicherweise hat sich unsere Leichtmatrosin Jeanne als absolute Franzbrötchen-Expertin erwiesen und scheute nicht davor zurück auch dem Rest der Mannschaft zu zeigen, wo das Franzbrötchen seine zimtzuckrige Kruste hat. Auch in vegan ein Hochgenuss.

Und immer dran denken: wo Süßes ist, da ist auch Hoffnung. Und Süßes gibt’s immer.
Kommt vorbei und probiert euch durch - bei uns im Bootshaus.

Previous Next

Comments

 

Leave a reply

Nach oben