Blog

Geschichten und Seemannsgarn rund um Ahoi Marie uns seine Flotte

Neues Produkt: Ankeraufkleber

Wie sagt der Käpt’n immer so schön: Anker gehen immer!
Nicht nur, dass sie immer gehen, sie können auch ganz wunderbar kleben. Klingt komisch, macht aber Sinn, wenn ihr euch nun verraten, dass die Ahoi Marie Flotte nun um sturmflutfeste Ankeraufkleber erweitert wird.

Für`s Stickeralbum vermutlich etwas zu groß, sind die Aufkleber ansonsten vielfältig einsetzbar. Ob Boot, Fenster, Fliese oder Tür - die Aufkleber sind für alle glatten Flächen geeignet und machen aus jeder schnöden Hütte einen ordentlichen Heimathaften.
Um auch den Geschmack jedes Seebären und jeder Meernixe zu treffen, enthält jede Packung vier ganz individuelle Anker.

Natürlich haben wir auch direkt mal ein paar Vorschläge, wo sich unsere neuen Aufkleber besonders gut machen. Ein Dank geht hierbei auch an die Gewinner unseres Ankergewinnspiels, die schon fleißig Fotos eingeschickt haben.

Also auf gehts - markiert eure Heimathäfen standesgemäß mit unseren Ankeraufklebern.

Ihr erhaltet sie ab sofort im Bootshaus und unserem Onlineshop. Ach, und wo wir euch jetzt gerade so schön ankergefixt haben - schaut doch mal auf unseren schönen Ankerblog vorbei.

 

Lies mehr

Wie sagt der Käpt’n immer so schön: Anker gehen immer!
Nicht nur, dass sie immer gehen, sie können auch ganz wunderbar kleben. Klingt komisch, macht aber Sinn, wenn ihr euch nun verraten, dass die Ahoi Marie Flotte nun um sturmflutfeste Ankeraufkleber erweitert wird.

Für`s Stickeralbum vermutlich etwas zu groß, sind die Aufkleber ansonsten vielfältig einsetzbar. Ob Boot, Fenster, Fliese oder Tür - die Aufkleber sind für alle glatten Flächen geeignet und machen aus jeder schnöden Hütte einen ordentlichen Heimathaften.
Um auch den Geschmack jedes Seebären und jeder Meernixe zu treffen, enthält jede Packung vier ganz individuelle Anker.

Natürlich haben wir auch direkt mal ein paar Vorschläge, wo sich unsere neuen Aufkleber besonders gut machen. Ein Dank geht hierbei auch an die Gewinner unseres Ankergewinnspiels, die schon fleißig Fotos eingeschickt haben.

Also auf gehts - markiert eure Heimathäfen standesgemäß mit unseren Ankeraufklebern.

Ihr erhaltet sie ab sofort im Bootshaus und unserem Onlineshop. Ach, und wo wir euch jetzt gerade so schön ankergefixt haben - schaut doch mal auf unseren schönen Ankerblog vorbei.

 

Lies mehr


Neues Produkt: Stapellauf der Papierschiffe

Gelernt haben wir es doch alle mal – Papierschiffe basteln. Aber wie war das noch gleich? Ist doch ganz einfach…

1.) Faltet ein Blatt zur Hälfte zu einem doppellagigen kleineren Rechteck. Die Öffnung liegt nach unten.
2.) Faltet es nochmals zur Hälfte zum Rechteck und öffnet es wieder. So erhaltet ihr die senkrecht verlaufende Mittellinie. Faltet die rechte und linke äußere Ecke entlang der Mittellinie.
3.) Klappt die überstehende untere Seite nach oben auf die gefalteten Dreiecke.
Führt diesen Schritt auch auf der Rückseite durch.
Klappt die rechts und links überstehenden Ecken nun noch auf die andere Seite um, sodass ein großes Dreieck entsteht.
4.) ok…lassen wir das.
Wir haben euch die Arbeit nämlich eh schon längst abgenommen. Mit unserem neuen Papierschiff-Design könnt ihr euch die kleinen Schiffe nun ohne großes Gebastel nach Hause holen.
Während der Friesentee zieht, drehen die Papierschiffe schon ihre Runden auf unserem neuen Papierschiff-Becher. Jedes Schiffchen wurde liebevoll von Hand gezeichnet und so gleicht keins dem anderen. Zahlreiche Seefahrts- und Hamburgfinten verstecken sich auf dem Becher und warten darauf entdeckt zu werden.
Doch nicht nur auf dem Becher haben unsere Papierschiffe Anker geworfen - auch auf dem dazugehörigen Teller sind sie in groß und klein vertreten.
"Zur See fahren, das ist die Hauptsache, ob wir dabei untergehen, das ist Nebensache!" Doch auch, wenn es in der Natur von Papierschiffen liegt, untergehen wird bei unserem neuen Design keines der kleinen Booten.
Und kommen unsere Papierschiffe mal mit einem ordentlichen Schwung Wasser in Berührung, ist das gar kein Thema. Statt zu einem matschigen Klumpen zu werden, strahlen unsere Schiffe auch nach einer Runde im Geschirrspüler noch und drehen mit stolzgeschwollenem Bug weitere ihre Runden übers Porzellan.

Erhältlich sind Becher und Teller ab sofort im Bootshaus, sowie in unserem Onlineshop.

Papierschiff - Ahoi!

Lies mehr

Gelernt haben wir es doch alle mal – Papierschiffe basteln. Aber wie war das noch gleich? Ist doch ganz einfach…

1.) Faltet ein Blatt zur Hälfte zu einem doppellagigen kleineren Rechteck. Die Öffnung liegt nach unten.
2.) Faltet es nochmals zur Hälfte zum Rechteck und öffnet es wieder. So erhaltet ihr die senkrecht verlaufende Mittellinie. Faltet die rechte und linke äußere Ecke entlang der Mittellinie.
3.) Klappt die überstehende untere Seite nach oben auf die gefalteten Dreiecke.
Führt diesen Schritt auch auf der Rückseite durch.
Klappt die rechts und links überstehenden Ecken nun noch auf die andere Seite um, sodass ein großes Dreieck entsteht.
4.) ok…lassen wir das.
Wir haben euch die Arbeit nämlich eh schon längst abgenommen. Mit unserem neuen Papierschiff-Design könnt ihr euch die kleinen Schiffe nun ohne großes Gebastel nach Hause holen.
Während der Friesentee zieht, drehen die Papierschiffe schon ihre Runden auf unserem neuen Papierschiff-Becher. Jedes Schiffchen wurde liebevoll von Hand gezeichnet und so gleicht keins dem anderen. Zahlreiche Seefahrts- und Hamburgfinten verstecken sich auf dem Becher und warten darauf entdeckt zu werden.
Doch nicht nur auf dem Becher haben unsere Papierschiffe Anker geworfen - auch auf dem dazugehörigen Teller sind sie in groß und klein vertreten.
"Zur See fahren, das ist die Hauptsache, ob wir dabei untergehen, das ist Nebensache!" Doch auch, wenn es in der Natur von Papierschiffen liegt, untergehen wird bei unserem neuen Design keines der kleinen Booten.
Und kommen unsere Papierschiffe mal mit einem ordentlichen Schwung Wasser in Berührung, ist das gar kein Thema. Statt zu einem matschigen Klumpen zu werden, strahlen unsere Schiffe auch nach einer Runde im Geschirrspüler noch und drehen mit stolzgeschwollenem Bug weitere ihre Runden übers Porzellan.

Erhältlich sind Becher und Teller ab sofort im Bootshaus, sowie in unserem Onlineshop.

Papierschiff - Ahoi!

Lies mehr


Ahoi Marie Seefahrer Lakritz

Neueste Idee aus dem Hause Ahoi Marie: Seefahrer Lakritz!

Ahoi Marie Lakritze Design

Was gibt es norddeutscheres als Lakritz und es brennt uns mittlerweile auf der Seele unser Bootshaus mit einer feinen Auswahl an dänischer, holländischer & schwedische Lakritze zu versorgen. Salzige Heringe und Oktopusse, Oceaandops und Dropsprotten. Was es nicht alles gibt.

Unsere erste Idee war es die Lakritz fertig abgepackt in 100g Packungen zu verkaufen. Bei der Vielzahl an tollen Sachen, die wir entdeckt haben liegt es aber nahe das ihr euch eure Auswahl selbst zusammen stellen könnt. Wie früher im Kiosk bei Frau Kamrad. Einmal Salzige Heringe für fuffzig Pfennig!

Wir stehen noch am Anfang, es liegt noch einiges an: Sorten auswählen, Verpackungen gestalten & drucken, schöne Aufbewahrungsgefäße, möglichst schön präsentiert. Ideal wäre natürlich ein mobiles Regal, damit wir unserer Lakritze Ecke mit auf unsere Messen nehmen können.

Es wird auf jeden Fall ein Grund sein das ihr dem Ahoi Marie Bootshaus mal einen Besuch abstattet. Wir halten euch auf dem Laufenden und Feedback ist auf jeden Fall willkommen!

 

Lies mehr

Neueste Idee aus dem Hause Ahoi Marie: Seefahrer Lakritz!

Ahoi Marie Lakritze Design

Was gibt es norddeutscheres als Lakritz und es brennt uns mittlerweile auf der Seele unser Bootshaus mit einer feinen Auswahl an dänischer, holländischer & schwedische Lakritze zu versorgen. Salzige Heringe und Oktopusse, Oceaandops und Dropsprotten. Was es nicht alles gibt.

Unsere erste Idee war es die Lakritz fertig abgepackt in 100g Packungen zu verkaufen. Bei der Vielzahl an tollen Sachen, die wir entdeckt haben liegt es aber nahe das ihr euch eure Auswahl selbst zusammen stellen könnt. Wie früher im Kiosk bei Frau Kamrad. Einmal Salzige Heringe für fuffzig Pfennig!

Wir stehen noch am Anfang, es liegt noch einiges an: Sorten auswählen, Verpackungen gestalten & drucken, schöne Aufbewahrungsgefäße, möglichst schön präsentiert. Ideal wäre natürlich ein mobiles Regal, damit wir unserer Lakritze Ecke mit auf unsere Messen nehmen können.

Es wird auf jeden Fall ein Grund sein das ihr dem Ahoi Marie Bootshaus mal einen Besuch abstattet. Wir halten euch auf dem Laufenden und Feedback ist auf jeden Fall willkommen!

 

Lies mehr